• Heilsame Beziehungen

    Heilsame Beziehungen
    Jeder Mensch verdient es, in Beziehungen zu leben, die ihn nähren und unterstützen.
    Heben Sie die Welt aus den Angeln mit den Anregungen aus unserem GRATIS-Newsletter!

    Für mehr Infos einfach ins Bild klicken ...

  • Ja zum Glauben

    Ja zum Glauben
    Starten Sie jeden Tag mit neuen Anregungen zu Meditation, Gebet und christlicher Spiritualität.
    Dieser GRATIS-Newsletter gibt Ihnen den Schlüssel in die Hand, um Ihre innere Schatztruhe zu öffnen.

    Für mehr Infos einfach ins Bild klicken ...

  • Idee zum Tag

    Idee zum Tag
    Starten Sie täglich motiviert in den Tag mit Ihrer kostenlosen Gebrauchsanleitung zum Glücklichsein. Unser GRATIS-Newsletter bietet Ihnen Inspiration und Motivation ...

    Für mehr Infos einfach ins Bild klicken ...

"Europa weiß wohl, wo Portugal liegt,
doch ich wage weiterhin zu bezweifeln,
dass dieses Europa weiß, was Portugal ist."

José Saramago

Ja, was macht ein Land aus? Was macht Portugal aus?

Portugal ist mir in den letzten 20 Jahren schon sehr ans Herz gewachsen. Meine Sehnsucht nach den stillen Olivenhainen, dem Duft und der Weite des Himmels des Alentejo, die sternklaren stillen Nächten und die Menschen – meine Nachbarn und Freunde – ist oft groß. Und jeder, der dieses einzigartige Land einmal erlebt hat, weiß, wovon ich spreche und wie sich Saudade anfühlt.

Portugal, das Land der großen Seefahrer und Abenteurer, das heute besonders Weinliebhaber und gesundheitsbewusste Genießer zu Entdeckern werden lässt.

Und nachdem Sie schon seit einiger Zeit das wunderbare Olivenöl Azeite Virgem Extra Encostas do Enxoe der Familie Margaca im Lebensschiff Shop erhalten, kann ich Ihnen heute ein weiteres genussreiches Kulturgut aus dem Alentejo, aus dem Weinanbaugebiet der Region Moura, vorstellen:

Die Weine der Familie Margaca aus Pias

Die Herdade der Familie Margaca produziert auf ihren 800 Hektar, die sich von den Toren des kleinen Städtchen Pias bis zu den Ufern des Grenzflusses Guadiana erstrecken, nicht nur das Azeite Virgem Extra Encostas do Enxoe, sondern auch prämierte Weine.
Es waren die Phönizier, die Portugal vor 2000  Jahren die Olivenbäume mitbrachten – und den Wein. Beides hat hier eine Heimat gefunden und gehört fest zur Tradition. Mit mehr als 300 Rebsorten finden sich hier lange vergessene, aber wohlgehütete Schätze.
1867 wurde im Standardwerk Memoria sobre os Processos de vinificacao schon bis ins Detail jedes noch so kleine Dorf und sein Wein beschrieben. Ein Standardwerk, das mit seinem Wissen über Weinorte und -lagen den Grundstein für die große Kellereikultur Portugals legte.

Die Sortenvielfalt und die zahlreichen alten Rebbestände sowie das Engagement seiner Winzer aber sind der wahre Schatz, der in jedem Tropfen portugiesischen Weins durchschimmert.
Was mich dabei so beeindruckt, ist, dass die Winzer dabei darauf bedacht sind, die Seele ihres Weines nicht zu verraten. Hier gibt es Rebsorten, die wahre Kleinode sind und um die sie in der ganzen Weinwelt beneidet werden. Und diese Rebsorten sind auch die Basis dafür, dass portugiesischer Wein auf dem Weg zum Kultstatus ist.

So manches wirkt wie nicht aus diesem Jahrhundert und wird dennoch in der Produktion so hypermodern wie sonst vielleicht nirgendwo anders angepackt. Man versucht, die eigenen Weine und Sorten zu pflegen, und läuft nicht jedem Trend hinterher. Es ist gerade die Stärke alter Tradition, die hier im Alentejo gepflegt wird.

Das gilt für das Olivenöl und den Wein. Die jahrhundertelange Abgeschiedenheit erweist sich heute als Segen für alte Rebsorten und Herstellungsverfahren. Ein Tradition, die im Hause Margaca großgeschrieben wird.

Von meiner letzten Reise habe ich Ihnen daher drei Rotweine mitgebracht, die Ihnen einen ersten Einblick in das geben, was den Rotwein aus dem Alentejo so besonders macht.

Ich wünsche Ihnen auf dieser Entdeckungsreise in die Seele Portugals viel Freude und Genuss!

Herzlichst
Ihre Gabi Weidmann