Lebensschiff.de nutzt Cookies für die Warenkorbfunktion, zur Authentifikation, für die Navigation und die Bezahlfunktion. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Weitere Informationen finden Sie unter "Datenschutz".

willkommen

Kräuterwiese und Olivenbäume in Portugal

Dann geht es Ihnen möglicherweise ebenso wie mir – Sie würden bestimmt gerne am Ende des Urlaubs die Essenz des Südens einfangen und mitbringen. Denn eines ist ganz sicher: Ganz gleich, wie heiß es jetzt ist, die kalte, dunkle Jahreszeit kommt bestimmt, und dann scheint nichts ferner als die Wärme, die Sonne und die Wohlgerüche des Südens.

Denn es sind die Düfte eines Landes, seine Gerüche, die ich als Erstes wahrnehme, wenn ich aus dem Flugzeug oder Auto steige. Und Sie?

Kennen Sie diesen ersten Eindruck am Morgen, wenn man das Fenster öffnet und die exotischen Pflanzen oder mediterranen Kräuter ihren Duft großzügig verströmen und die Sinne wecken?

Es ist immer der erste Eindruck, den wir besonders gut im Duft-Gedächtnis behalten. Es sind Düfte, die uns in Sekundenschnelle zum sehnsüchtigen 4-Jährigen werden lassen, der vor dem Kaugummi-Automaten steht und wie magisch angezogen vom Duft dieser bunten Kugeln seine letzten 10 Pfennig Taschengeld opfert. Es sind Düfte, die uns im Nullkommanichts in das weihnachtliche Wohnzimmer der Großeltern katapultieren oder an die erste große Liebe erinnern.

Auch wenn wir uns in den letzten Jahrzehnten viel Mühe gegeben haben, alles keimfrei zu reinigen und zu entduften ... auch wenn wir Parfums kreieren, die Rose heißen und eine echte Rose noch nie gesehen haben ... Unsere Nase hat ein eigenes Erinnerungsvermögen, und das hat einen Grund.

Der Vorgang des Riechens ist, ganz nüchtern betrachtet, erst mal nur ein chemischer Prozess,  der mit jedem Ein- und Ausatmen ca. 25.000 Mal pro Tag bis zu zehn Millionen Riechsinneszellen in unserer Nase anspricht.

Was unseren Geruchssinn so einzigartig macht, ist, dass er als einziger Wahrnehmungssinn direkt und ungefiltert in unserem Gehirn ankommt. Alle anderen Sinneseindrücke werden erst einmal von unserer obersten Schaltzentrale, dem Thalamus, geprüft, bewertet und einsortiert. Nur unser Geruchssinn nicht!

Unser Geruchssinn hat damit den schnellsten und direktesten Zugang zu den emotionalen Kerngebieten unseres Gehirns. Wie den Erinnerungs- und Gedächtniszentren. Der Forscher Hans Hatt hält den Geruchssinn deshalb für den wichtigsten Sinn. Jede Entscheidung und jedes Gefühl ist vom bisherigen Geruchserleben geprägt.

Entdecken Sie, wie Sie diesen Effekt nutzen können. Mit den naturreinen ätherischen Ölen der Herdade de Vale Covo für die Seele und dem Nativen Olivenöl Encostas do Enxoé – Azeite Virgem Extra  aus Pias für den Gaumen.

Herzlichst
Ihre Gabi Weidmann